Dubiose Immobilien-Angebote – Polizei warnt: Schnäppchenhäuser gibt’s nicht!

Krefeld (dpa) – Die Polizei warnt vor Identitätsdiebstahl mit Hilfe von günstigen Immobilien-Angeboten. Die Masche wurde in den vergangenen Tagen gehäuft in Krefeld angewandt. Die Bonner Polizei hatte bereits vor einiger Zeit in gleicher Sache gewarnt. Dabei haben es Betrüger auf die Ausweisdaten der Interessenten abgesehen.

Auf bekannten Online-Plattformen bieten sie zum Schein Immobilien zum Verkauf an. Die Interessenten werden dann gebeten, eine Kopie ihres Personalausweises zu schicken – angeblich für die Unterlagen des Immobilienmaklers. In einigen Fällen wurde auch um eine Anzahlung gebeten.

Binnen einer Woche registrierte die Krefelder Polizei nun zwölf solcher Betrugsversuche. «Mit der Kopie und den Daten des Ausweises können die Täter Smartphones bestellen, alle möglichen Verträge abschließen, Bankkonten eröffnen, oder sich in Onlineshops anmelden», warnt die Polizei.

27.05.21 wel