Schockaktion beim Bäcker

Mordanschlag oder Erpressungsversuch? Mann rast mit Auto in Bäckerei

Waldshut-Tiengen (dpa/lsw/pol). Ein Autofahrer ist gestern am frühen Morgen im Städtchen Waldshut-Tiengen (Südlicher Schwarzwald) absichtlich mit seinem Wagen in die Schaufensterscheibe einer Bäckerei gerast, womöglich um einen Bekannten einzuschüchtern. Ob der 23-Jährige sein Opfer verletzen oder gar töten wollte, ist  derzeit nach Polizeiangaben noch unklar.

In der Bäckerei am Bahnhof hielten sich zum Zeitpunkt des Anschlags trotz der frühen Stunde – es war 7.15 Uhr – bereits etwa sechs bis acht Kunden auf, als der junge Mann durch die Scheibe krachte. Eine Frau wurde durch umherfliegende Splitter verletzt. Der Unfallfahrer flüchtete mit seinem Wagen und konnte nach vorliegenden Informationen bis jetzt noch nicht gefasst werden.

Was der Mann mit seiner Aktion bezweckte, darüber hat die Polizei derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse. Nach Aussagen eines Polizisten erhebt der mutmaßliche Täter Forderungen gegen eine Person, die die sich auch in der Bäckerei aufhielt. Ob es dabei um Geld geht, wollte der Sprecher nicht näher erläutern. Die Kripo in Waldshut-Tiengen hat die Ermittlungen in dem Fall übernommen.

27.07.2015 Ta