Schüsse auf Pitbull treffen Menschen

Berlin (dapd). Bei einem Schusswaffeneinsatz der Polizei sind am Dienstagabend in Berlin-Wedding zwei Menschen durch Querschläger verletzt worden. Die Polizisten schossen in einem Hausflur in der Markstraße mehrfach auf einen Pitbull, der zuvor eine 30 Jahre alte Frau angegriffen und schwer verletzt hatte. Dabei wurden ein 35-jähriger Polizist und die vom Hund gebissene Frau getroffen.

Die Frau hatte den Angaben zufolge bei einem benachbarten Pärchen geklingelt, das auf den zweijährigen Hund aufgepasst hatte. Plötzlich griff der Pitbull die Frau an. Sowohl das Pärchen als auch ein herbeigeeilter Nachbar versuchten zunächst vergeblich, den Hund von der Frau wegzuziehen. Schließlich ließ der Hund von der 30-Jährigen ab, die sich daraufhin in ihre Wohnung flüchtete.

27.04.2011 dv