Schwerverletzter in Flüchtlingsunterkunft – Streit mit Messer ausgetragen

Hessisch Lichtenau (dpa) – Ein 38 Jahre alter Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft in Hessisch Lichtenau (Werra-Meißner-Kreis) ist mit einem Messer lebensgefährlich verletzt worden.

Ein gleichaltriger Mitbewohner hat kurz nach der Tat gestern Nachmittag der Polizei mitgeteilt, er habe wegen eines bereits länger andauernden Streits auf den Mann eingestochen, teilten die Beamten am Abend mit. Der Tatverdächtige wurde in Polizeigewahrsam gebracht.

Der lebensgefährlich verletzte Mitbewohner wurde mit «erheblichen Stichverletzungen» im Oberkörper und auch im Kopfbereich in eine Klinik eingeliefert.

29.10.22 wel