Senior durchschaut Telefonbetrug – 19-jähriger Gauner in U-Haft

Ingolstadt (dpa) – Statt mit Bargeld und Goldbarren davonzukommen, ist ein 19-jähriger Trickbetrüger von der Polizei festgenommen worden. Geholfen hat ein 70-Jähriger aus Ingolstadt, der den Telefonbetrug durchschaute. Der Anrufer gab sich als Polizist aus und log dem Senior am Montag vor, sein Sohn müsse wegen eines tödlichen Unfalls ins Gefängnis. Eine Kaution solle das vermeiden.

Der 70-Jährige erkannte die Masche und ließ seine Frau den Notruf wählen. Der Senior behauptete, er gebe ihm eine Tasche mit Bargeld und Goldbarren. Wenig später nahm der 19-Jährige die Tasche mit und wurde in seinem Auto von Zivilpolizisten festgenommen. In der Tasche waren leere Kuverts und Haushaltsgegenstände wie Müllsäcke und Schachteln. Der 19-Jährige kam in Untersuchungshaft. Ob es weitere Komplizen gibt, wird noch geprüft.

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche, bei der häufig Senioren hohe Geldbeträge verlieren. Die Masche, bei der Familienangehörige durch einen tödlichen Unfall in Haft sitzen, sei derzeit sehr gängig. Erst vor einer Woche hatten Betrüger mit der Masche zwei Seniorinnen um 200.000 Euro gebracht.

31.08.22  wel