Sportschütze läuft Amok – zwei Tote

Polizei: Es handelt sich um eine Beziehungstat

Hamburg (dapd). Am Mittwochnachmittag hatte ein 36-Jähriger Mann einen Menschen auf offener Straße erschossen und zwei weitere durch Schüsse lebensgefährlich verletzt. Als die ersten Beamten eintrafen, erschoss sich der Täter. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich um eine Beziehungstat.

Er wollte helfen – schwer verletzt
Im Verlauf des Auseinandersetzung wurde auch ein 28-Jähriger lebensgefährlich verletzt, der aus dem Nachbarhaus zur Hilfe eilen wollte. Der Mann stand in keiner Beziehung zu dem Schützen.

Die Schüsse ereigneten sich vor einem Wohnhaus. Die Verletzten flüchteten anschließend. Zeugen verständigten die Polizei, als sie die Schüsse und Hilferufe hörten.

Der Polizei zufolge handelt es sich bei dem Täter um einen Sportschützen. Die Wohnung des 36-Jährigen wurde durchsucht. Dabei fand die Polizei mehrere Waffen.

07.04.2011 dv