Streit bis aufs Blut – 49-Jährigen mit Messer lebensgefährlich verletzt

Würzburg (dpa) – Bei einem Streit zwischen zwei Männern in Würzburg ist ein 49-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Ein 31 Jahre alter Tatverdächtiger wurde am Samstagabend kurz nach der Tat festgenommen und sitzt in Untersuchungshaft.

Zuvor war es offenbar zu einer Auseinandersetzung der beiden Männer in der Wohnung einer 34 Jahre alten Frau gekommen. Der 31-jährige Tatverdächtige soll dabei seinem Kontrahenten schwere Stichverletzungen zugefügt haben. Die 34-Jährige wurde bei dem Versuch einzuschreiten leicht verletzt.

Polizisten nahmen den 31-Jährigen noch in der Wohnung fest. Die genauen Umstände der Tat sind noch unklar. Der 31-Jährige muss sich nun wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

10.02.19  wel