Streit um ein Mädchen – 14-Jähriger durch Schreckschusspistole verletzt

Lübeck (dpa) – Bei einer Auseinandersetzung unter Jugendlichen auf einem Lübecker Spielplatz ist ein 14 Jahre alter Junge durch einen Schuss aus einer Schreckschusswaffe verletzt worden. Der Junge aus dem Kreis Ostholstein wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Nach ersten Erkenntnissen hatten sich mehrere Jugendliche über eine Internetplattform am Sonntagnachmittag auf dem Spielplatz verabredet. Sie wollten den Streit um ein Mädchen klären. Dabei schoss ein Jugendlicher dem 14-Jährigen mit einer Schreckschusswaffe aus nächster Nähe ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Täter.

An der Auseinandersetzung sollen etwa 20 Personen beteiligt gewesen sein. Die Polizei ermittelt wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

12.02.19  wel