Sturz in die Tiefe

Rätselhafter Tod einer 17-Jährigen

(XY-Sendung vom 5. Juni 2019)
Ein ausgelassener Abend mit Freunden. Doch für eine 17-Jährige endet er tragisch: Sie stürzt von einer Brücke in Höxter und stirbt wenig später. Die Polizei steht vor einem Rätsel: Was ist in dieser Nacht geschehen?

XY-Szenenfoto

15. Juni 2013, kurz nach Mitternacht. Sandra Gallinger und ihr neuer Freund feiern mit weiteren Bekannten in einer Wohngemeinschaft in Höxter. Dort hat die 17-Jährige seit kurzem ein Zimmer. Zunächst sind alle gut gelaunt, doch dann geraten Sandra und ihr Freund in Streit: Er ist eifersüchtig. Sandra hat seiner Meinung nach zu viel Zeit mit einem anderen Partygast verbracht.

Sandra Gallinger †

Streit auf der Straße
Wütend verlässt Sandras Freund die Feier. Sie folgt ihm nach draußen – barfuß, ohne ihre Schuhe anzuziehen. Auch sonst nimmt sie keine persönlichen Gegenstände mit. Sandra sucht die Aussprache, doch ihr Freund schickt sie weg. Statt zur Party zurückzukehren, geht Sandra völlig aufgelöst allein in Richtung Friedhof und Richtung Innenstadt.

Etwa um 2.15 Uhr macht ein Autofahrer auf der nahen Bundesstraße eine schreckliche Entdeckung: Sandra Gallinger liegt schwer verletzt auf der Fahrbahn – sie ist offenbar von der sechs Meter hohen Brücke gestürzt, die zum Friedhof führt und  die Bundesstraße überquert. Die Jugendliche ist nicht ansprechbar. Wenige Stunden später stirbt sie an ihren schweren Verletzungen, ohne das Bewusstsein wiedererlangt zu haben.

Von der Brücke aus stürzte Sandra Gallinger auf die Bundesstraße.

Treffen auf der Brücke?
Wie die Polizei später herausfindet, soll Sandra Gallinger auf der Brücke ihren Ex-Freund getroffen haben, zu dem sie seit der Trennung ein schwieriges Verhältnis hat. Der junge Mann soll sich Stunden zuvor mit Freunden auf dem nahen Friedhof aufgehalten haben.

Ob das Treffen zwischen Sandra Gallinger und ihrem Ex-Freund verabredet oder Zufall war, kann die Polizei nicht herausfinden. Auch was sich auf der Brücke zugetragen hat, liegt im Dunkeln. Die Kriminalpolizei Bielefeld ermittelt in alle Richtungen: Sowohl ein Tötungsdelikt, als auch ein Unfall oder Suizid der 17-Jährigen werden von den Ermittlern in Betracht gezogen.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat in der Nacht zum 15. Juni 2013 Beobachtungen im Bereich der Friedhofsbrücke in Höxter gemacht?
  • Wer hat Sandra Gallinger in dieser Nacht in Begleitung anderer Personen gesehen?
  • Wer war in der Tatnacht am Friedhof und kann Aussagen zu Personen machen, die sich dort aufgehalten haben?
  • Wer hat in der Tatnacht die Brücke überquert?
  • Wer hat Informationen zum Tatgeschehen, möglicherweise von Dritten, erfahren?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Falls führen, sind mehrere Belohnungen von insgesamt 5.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Bielefeld, Telefon 0521 / 54 50