Südwest-Polizei gegen Kinderpornografie: 11.753 Verfahren initiiert

Stuttgart (dpa/lsw). Die Ermittlungen des baden-württembergischen Landeskriminalamtes (LKA) haben in diesem Jahr bereits weltweit zu 11.753 Verfahren wegen Kinderpornografie geführt. Das berichten die «Stuttgarter Nachrichten» unter Berufung auf die Behörde. 2014 hätten Staatsanwälte dadurch insgesamt 10.387 Strafverfahren wegen des Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornografie eingeleitet. 2013 waren es demnach 5.716 Verfahren.

Bei ihren Ermittlungen hätten die Beamten auch eine spezielle Suchmaschine eingesetzt, die Videos im Internet aufspüre, auf denen der Missbrauch von Kindern bis zum zwölften Lebensjahr zu sehen sei. Der Leiter der zuständigen Ansprechstelle für Kinderpornografie im LKA, Achim Traichel, forderte Eltern auf, sich intensiver mit dem Internet zu beschäftigen. «Eltern müssen dieselbe Medienkompetenz entwickeln, die ihre Kinder im Umgang mit Computern und dem Internet schon haben», sagte er der Zeitung.

30.08.2015 Ta