Telefonbetrüger legt Frau (33) herein – Bank kann Geld gerade noch retten

Rostock (dpa) – Eine 33-jährige Rostockerin ist Opfer eines Computer-Bankbetrügers geworden – hat ihr Geld aber gerade noch zurückbekommen. Wie eine Polizeisprecherin gestern sagte, hatte ein Anrufer der Frau glaubhaft vorgespielt, dass auf ihrem Konto «verdächtige Transaktionen» festgestellt wurden. Er sei Mitarbeiter ihrer Bank, müsse das genauer überprüfen und brauche deshalb Zugriff auf ihren Computer. Die Frau gewährte dies dem Anrufer. Dieser buchte daraufhin in mehreren Tranchen insgesamt rund 19.000 Euro ab.

Der Frau kam das Ganze dann aber doch verdächtig vor. Sie informierte sofort die Bank und die Polizei. Die Bank konnte das Geld gerade noch rechtzeitig zurückbuchen. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern noch an.

Die Polizei rät:

  • Unbekannten nie Zugriff auf den eigenen Computer gewähren!
  • Passwörter sowie Online-Banking-Anmeldedaten auf keinen Fall weitergeben – schon gar nicht am Telefon! 

25.11.22 wel