Tödlicher Streit in Unterkunft – 42-jähriger Mann aus Guinea erstochen

Halle (dpa) – Bei einer Auseinandersetzung in einer Gemeinschaftsunterkunft in Halle ist gestern Abend, kurz nach 22 Uhr einer der beiden beteiligten Bewohner gestorben. Der andere wurde schwer verletzt, wie die Polizei mitteilt. Bei dem Streit war den Angaben zufolge auch ein Messer im Spiel.

Die Polizei fand bei ihrem Eintreffen eine am Boden liegende Person vor. Der Versuch, den 42-Jährigen wiederzubeleben, scheiterte. Ein 25-Jähriger kam schwer verletzt ins Krankenhaus. Beide Bewohner kamen aus Guinea-Bissau.

23.11.22 wel

Nachtrag vom 24. November:
Der Ermittlungsrichter am Amtsgericht Halle hat einen Haftbefehlsantrag gegen den 25-Jährigen wegen Totschlags abgelehnt. Nach aktuellem Stand der Ermittlungen sehe es nach Notwehr aus, teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Halle am Donnerstag mit. Demnach bestehe «kein dringender Tatverdacht». Man gehe davon aus, dass der Getötete den Verletzten zuerst angegriffen habe.

24.11.22 wel