Nach Monaten identifiziert

57-Jährige aus Solingen ermordet

(XY-Sendung vom 1. Juni 2022)
Ende September 2021 wird eine tote Frau in einem Kanal in den Niederlanden entdeckt. Lange ist ihre Identität unklar. Nun steht fest: Es handelt sich um eine 57-jährige Frau aus Solingen. Die Polizei hat jetzt weitere dringende Fragen.

Ein Kanal bei Nederweert in den Niederlanden, rund 20 Autominuten von der deutschen Grenze entfernt. Hier entdeckt ein Schiffskapitän am 28. September einen leblosen Körper. Rettungskräfte bergen die Leiche einer Frau. Sie ist Opfer eines Verbrechens geworden.

Identität zunächst unklar
Die Identität der Toten ist zunächst ein Rätsel für die Ermittler. Sie wenden sich über Fahndungssendungen an Zuschauer in den Niederlanden, Belgien und Deutschland. Im Februar ist der Fall Thema bei „Aktenzeichen XY… ungelöst“.

Iwona Ochman †

Nun steht fest: Es handelt sich um Iwona Ochman, eine 57-jährige Frau aus Solingen. Eine Familienangehörige hatte sie im April als vermisst gemeldet und damit den Anstoß dafür gegeben, dass die Tote identifiziert werden konnte.

Zuletzt in Solingen gesehen
Das letzte Lebenszeichen von Iwona Ochman stammt vom 22. September 2021. An diesem Tag suchte sie eine Behörde im Zentrum von Solingen auf. Spätestens um 16 Uhr verließ sie das Gebäude wieder. Sechs Tage später wurde ihre Leiche in den Niederlanden gefunden. Iwona Ochman ist ermordet worden. Die Kripo Wuppertal hat den Fall übernommen und eine Mordkommission eingerichtet.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat Iwona Ochman nach Mittwoch, 22. September 2021, 16 Uhr, noch gesehen?
  • Wer weiß, wohin sie gegangen ist und mit wem sie sich danach noch getroffen hat?
  • Wer kann etwas zu Beziehungen der Frau in die Niederlande sagen?

  Zuständig: Kripo Wuppertal, Telefon 0202 / 284 11 11