Überfall auf Supermarkt

Angestellte bedroht und gefesselt

(XY-Sendung vom 9. September 2020)
13. September 2019, kurz vor 20.30 Uhr: Ein Mitarbeiter eines Supermarkts in der Gemeinde Geeste in Niedersachsen will durch einen Seiteneingang den Laden verlassen. An der Tür wird er von einem maskierten Räuber mit einer Pistole bedroht und ins Geschäft zurückgedrängt.

Großfahndung bleibt erfolglos
Drinnen bringt der Täter zwei weitere Angestellte in seine Gewalt und fordert Geld. Nachdem er einen vierstelligen Betrag erpresst hat, fesselt er seine Opfer und ergreift die Flucht.

Den Angestellten gelingt es, sich selbst zu befreien und die Polizei zu verständigen. Die sofort eingeleitete Großfahndung bleibt aber ohne Erfolg. Von dem Täter gibt es Bilder aus einer Überwachungskamera, auf denen er auch ohne Maskierung zu sehen ist.

Überwachungsfotos des Verdächtigen

Täterbeschreibung:
40 bis 50 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 m groß, auffällig dünne Beine. Kleidung: olivgrüne Jacke ähnlich einer „Bomberjacke“, helle Hose, helle Schuhe, helle Sturmhaube, schwarze Handschuhe. Der Mann hatte einen Rucksack dabei.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer kennt den Mann oder kann Angaben zu seiner Identität machen?
  • Wer weiß, wo sich der Mann heute aufhält?

Zuständig: Kripo Meppen, Telefon 05931 / 94 90