Bärtiger Bankräuber

Polizei fahndet seit 2019 nach ihm

(XY-Sendung vom 3. August 2022)
In der Vorweihnachtszeit 2019 überfällt ein unbekannter Mann eine Sparkassen-Filiale in Backnang. Mit mehreren 10.000 Euro kann er unerkannt flüchten. Doch die Polizei gibt die Hoffnung nicht auf, dem Räuber doch noch auf die Spur zu kommen.

Am 16. Dezember 2019 gegen 14.15 Uhr betritt ein Mann die Kreissparkasse Backnang in der Straße „Am Obstmarkt 7“ und bedroht mit einer Pistole eine Angestellte hinter dem Schalter. Um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen, sagt er: „Gib Geld oder ich schieß dich!“ Daraufhin übergibt die Bankmitarbeiterin dem Täter mehrere zehntausend Euro. Vom Räuber unbemerkt gelingt es ihr zudem, den Alarm- bzw. Bildaufnahmeknopf zu drücken.

Bilder des Gesuchten

Polizei alarmiert
Schließlich ergreift der Täter die Flucht. Das Opfer folgt ihm noch ein Stück – ehe es den Räuber aus den Augen verliert, als dieser links in Richtung Gerberstraße flüchtet. Trotz intensiver Bemühungen der Polizei ist es bisher noch nicht gelungen, den Täter zu identifizieren. Deshalb hofft nun die Polizei, dass Zeugen den Mann auf den Bildern der Überwachungskamera erkennen.

Täterbeschreibung:
40 bis 50 Jahre alt, etwa 1,80 m groß, korpulent, grauer Stoppelbart, sprach mit ausländischem, möglicherweise griechischem Akzent bzw. aus dem Bereich des ehemaligen Jugoslawien. Tatkeidung: schwarzer Anorak, schwarzer Kapuzenpullover, blaues Basecap, schwarze Sonnenbrille, dunkle Hose, grauer Schal, schwarze Schuhe mit schwarzer Sohle. Er hatte eine kleine, schwarze Pistole.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer erkennt die Person auf den Bildern der Überwachungskamera? Mit wem hat die Person auf den Fotos Ähnlichkeit?
  • Wer kann sonstige Hinweise zum Täter geben?
  • Wer hat sich am Tattag oder den Tagen zuvor im Bereich der Bank in der Straße „Am Obstmarkt“ in Backnang aufgehalten und hierbei verdächtige Beobachtungen gemacht?
  • Wer kann sich erinnern, dass möglicherweise in der Weihnachtszeit 2019 eine Person aus der Region Backnang plötzlich über eine große Menge Bargeld verfügte? Dies könnte sich zum Beispiel auch durch unübliche, auffällig üppige Weihnachtsgeschenke geäußert haben.

Belohnung: Für Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Waiblingen, Telefon: 07151 / 950 333
(ab 4. August: 07151 / 95 00)