Überraschung zum Feierabend

Maskierter Mann stürmt in Wettbüro

(XY-Sendung vom 10. Juli 2019)
Sonntag, kurz nach 23 Uhr. Eigentlich hat der Mitarbeiter eines Wettbüros in Neuwied Feierabend. Doch bevor er den Laden abschließen kann, stürmt ein maskierter und bewaffneter Mann herein.

XY-Szenenfoto

Die Wochenend-Einnahmen waren gut, das Geschäft hat gebrummt. Deshalb liegen am Abend des 30. September 2018 auch mehrere tausend Euro im Tresor. Der einzige Mitarbeiter, der zum Geschäftsschluss noch im Laden ist, hat bereits aufgeräumt und möchte in den Feierabend starten. Doch dazu kommt es nicht: Kurz nach 23 Uhr stürmt ein maskierter Mann in das Wettbüro. In der einen Hand hält er eine Pistole, die er direkt auf die Brust des Angestellten richtet. In der anderen Hand eine Einkaufstüte aus Papier.

Mit Pistole bedroht
Der Täter lädt die Waffe durch und fordert den Angestellten auf, ihm Geld zu geben. Er schubst den Mitarbeiter zum Tresor und zwingt ihn, den Safe zu öffnen. Doch statt mit dem Geld direkt wieder zu verschwinden, schlägt der Verbrecher den Angestellten nieder. Erst dann nimmt er das Geld an sich und flieht.

Originalaufnahmen des Verdächtigen kurz vor der Tat (l. und m.) und dem Abend davor (r.).

Bei ihren Ermittlungen stellt die Polizei Videomaterial aus den Überwachungskameras sicher. Darauf ist nicht nur der Überfall am 30. September 2018 zu sehen, sondern es gibt auch interessante Aufnahmen vom Tag zuvor: Ein Mann, vermutlich der Täter, will nach Geschäftsschluss gegen 23 Uhr gleich zweimal den Laden betreten. Beide Male zieht er sich jedoch wieder zurück, denn zu dieser Zeit war außer dem Angestellten noch ein Kollege im Wettbüro.

Täterbeschreibung:
1,77 bis 1,80 m groß, schlank, leichter ausländischer, möglicherweise osteuropäischer Akzent. Er hatte eine hellbraune Papier-Einkaufstüte dabei und war mit einer größeren schwarzen Pistole bewaffnet. Am Tattag trug er eine „Berufsjacke e.s.active“ von Engelbert Strauss, einen hellen Kapuzenpulli, dunkle Jeans mit schwarzem Gürtel, eine dunkle Gesichtsmaske mit Augenschlitzen und an der rechten Hand einen hellen Handschuh. Der Mann, der am Tag vor dem Überfall gefilmt wurde und den die Polizei für den Täter hält, war mit einer schwarzen langen Jacke mit Kapuze und hellen Jeans bekleidet.

Der Tatort liegt in einem Gewerbegebiet, in dem es vor allem abends und am Wochenende recht einsam ist.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat am Sonntag, 30. September 2018, gegen 23.10 Uhr Beobachtungen im Bereich des Tatorts gemacht?
  • Wer kennt die bewaffnete und maskierte Person auf den Überwachungsvideos?
  • Wer kennt Personen, die eine Jacke der Firma Engelbert Strauss, Modell „Berufsjacke e.s.active“ besitzen?
  • Wer kennt eine Person, die die genannten Kleidungsstücke in dieser Kombination besitzt oder besessen hat?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Ermittlung und Verurteilung des Täters führen, ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Neuwied, Telefon: 02631 / 87 80