Üble Selbstjustiz: Mann tritt verhindertem Handydieb (16) gegen den Kopf

Bremen (dpa) – Ein Mann hat einen 16-Jährigen, der seine Bekannte zuvor bestehlen wollte, in Bremen gegen den Kopf getreten.

Der 54-Jährige hatte mit der Bekannten am Weserstrand gelegen und geschlafen. Der Jugendliche soll währenddessen versucht haben, ein Handy aus der Handtasche der Frau zu stehlen. Zeugen beobachteten ihn dabei und riefen laut. Der 16-Jährige ließ das Handy fallen, rannte weg und legte sich unter einen Baum. Dort stellte er sich schlafend.

Laut Polizeibericht war der 54-Jährige aufgewacht, lief zu dem Jugendlichen und soll ihm mindestens zweimal gegen den Kopf getreten haben.  Rettungskräfte brachten den Jugendlichen ins Krankenhaus. Der 54-Jährige flüchtete nach dem Vorfall gestern zunächst, meldete sich aber später bei der Polizei, um den 16-Jährigen anzuzeigen. Ihn erwartet jetzt selbst eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung.

06.06.22 wel