Umzug mit «ausgeliehenem» Postauto – Polizei stoppt junge Möbelpacker

Nordhausen (dpa) – Mit einem gestohlenen Postauto wollten zwei 15 und 18 Jahre alte Lüneburger einem 21-jährigen Freund aus Nordhausen in Thüringen beim Umzug helfen. Der 21-Jährige hatte vermutlich kein Geld, um ein Unternehmen mit dem Umzug nach Hamburg zu beauftragen. Seine Freunde hatten deshalb geplant, die Möbel in den Transporter zu laden, den Umzug über die Bühne zu bringen und das Fahrzeug anschließend ins niedersächsische Lüneburg zurückzubringen. Als weiteren Helfer hatte der 21-Jährige einen 18-Jährigen hinzugeholt.

Das Fahrzeug war jedoch der Polizei in Nordhausen aufgefallen. Der noch mit Paketen beladene Transporter stand in der Nacht zum Mittwoch vor dem Wohnhaus des 21-Jährigen. Er sowie die drei weiteren Tatverdächtigen wurden festgenommen. In seiner Wohnung wurden eine Jacke des Postunternehmens sowie gefälschte Dokumente entdeckt.

Außerdem fanden die Beamten Fahrräder und Fahrradteile, die vermutlich gestohlen sind. Der 15 Jahre alte Lüneburger, der zu dem Quartett gehörte, galt seit Montag als vermisst. Gegen den 21-Jährigen und gegen den 18-Jährigen wurden heute Haftbefehle erlassen. Der 18-Jährige aus dem niedersächsischen Lüneburg war bereits auf Bewährung, die nun widerrufen wurde.

13.02.20 wel