Unliebsame Begegnung im Park: Falscher Polizist zeigt Ausweis und klaut Geldbörsen

Hagen (dpa) – In Hagen soll sich ein Unbekannter zweimal als Polizist ausgegeben und Geldbörsen geklaut haben. Zuvor hatte der Unbekannte jeweils einen kreditkartengroßen Ausweis mit einem Polizeiwappen vorgezeigt.

Am Dienstagabend hat ein 48-jähriger Hagener eine Parkanlage durchquert, als er von dem falschen Polizisten angesprochen wurde. Nachdem er sich als Polizist vorgestellt hatte, verlangte der Unbekannte das Portemonnaie des 48-Jährigen. Als dieser es hervorholte, soll der Mann ihm ans Bein getreten, die Geldbörse gegriffen haben und abgehauen sein. In dem Portemonnaie befand sich allerdings kein Geld. Bereits drei Tage zuvor soll derselbe Täter schon einmal nach diesem  Muster vorgegangen sein.

«Der Räuber war zwischen 40 und 45 Jahre alt, dick und 185 bis 190 cm groß», so die Täterbeschreibung der Polizei. Zudem habe er eine dunkle Basketballkappe, Winterhandschuhe und schwarz-weiße sportliche Kleidung getragen.

22.05.20 wel