Verbreitung von Kinderpornografie – Polizei durchsucht Wohnungen

Siegburg (dpa) – Wegen des Verdachts der Verbreitung von Kinderpornografie hat die Polizei 13 Wohnungen von Verdächtigen im Rhein-Sieg-Kreis durchsucht. Dabei seien zahlreiche Handys, Laptops und Datenträger sichergestellt worden, teilte die Polizei in Siegburg am Freitag mit. Ein 54-Jähriger stehe im Verdacht sogenanntes Cyber-Grooming zu betreiben. In seiner Wohnung fanden die Ermittler nach eigenen Angaben «eine überwältigende Menge an potenziellen Beweismitteln» – darunter allein zehn Smartphones, 16 Laptops fünf Digitalkameras sowie Hunderte CDs und Videokassetten.

Beim «Cyber-Grooming» suchen Personen über das Internet gezielt Kontakt zu Kindern und Jugendlichen, um sie sexuell zu belästigen und sie zum Bildertausch oder einem Treffen zu überreden.

23.11.22 wel