Versuchte Brandstiftung im Bahnhof: Tatverdächtiger in Psychiatrie eingewiesen

Düsseldorf (dpa) – Nach der versuchten Brandstiftung im Düsseldorfer Hauptbahnhof ist der Tatverdächtige in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Das teilte ein Polizeisprecher heute mit. Ein Arzt und das städtische Ordnungsamt haben die Einweisung veranlasst.

Der Mann hatte gestern im Bahnhof die Scheibe eines Geschäftes eingeschlagen, dort eine Flüssigkeit verteilt und ein brennendes Papierstück hineinwerfen wollen. Ein Zeuge konnte die Flammen löschen  (e110 berichtete).

01.08.20 wel