Vom Ausland aus: Bundespolizei verhindert Tausende illegale Einreisen

Potsdam (dpa). Spezialisten der Bundespolizei haben 2013 im Ausland Tausende illegale Einreisen nach Deutschland verhindert. In 20 Ländern – darunter Nigeria, Ägypten und die Türkei – hätten 39 sogenannte Dokumenten- und Visumberater Behörden bei Kontrollen vor dem Abflug nach Deutschland unterstützt, teilte das Bundespolizeipräsidium mit und bestätigte damit einen «Focus»-Bericht. Etwa 23.000 Personen sei so im Vorfeld die Einreise verwehrt worden. Bei Kontrollen in Reisebussen aus Osteuropa wurden im vergangenen Jahr rund 5.000 Menschen ohne gültige Papiere entdeckt.

Insgesamt seien 35 größere Ermittlungsverfahren gegen organisierte Schleuserbanden eingeleitet worden. Zusätzlich wurden an Grenzübergängen sowie Flughäfen und Bahnhöfen 12.300 Haftbefehle vollstreckt. Unter den Festgenommenen befanden sich laut «Focus» unter anderem auch mutmaßliche Kriegsverbrecher und Attentäter.

02.03.2014 Ta