Von Spanien nach Deutschland: Transporter mit 43 Kilo Marihuana abgefangen

Wuppertal/Luxemburg (dpa) – Drogenfahnder haben einen Transport von 43 Kilogramm Marihuana aus Spanien nach Deutschland abgefangen.

Drogenversteck im Transporter

Der Zugriff auf das wohl speziell umgebaute Transportfahrzeug war Mitte Mai in Luxemburg durch dortige Spezialkräfte erfolgt, teilte die Staatsanwaltschaft Wuppertal am Mittwoch mit. Zwei in Luxemburg festgenommene Beschuldigte seien bereits nach Deutschland überstellt worden. Die Überstellung des dritten Beschuldigten, der in Luxemburg in Untersuchungshaft sitze, werde demnächst erwartet.

Die drei Beschuldigten werden nach Angaben der Staatsanwaltschaft verdächtigt, kiloweise Marihuana von Spanien über Frankreich, Belgien, Luxemburg und die Niederlande nach Deutschland eingeführt zu haben. In Deutschland wurden unmittelbar nach den Festnahmen bei Durchsuchungen in Wuppertal, Krefeld und Geldern (Kreis Kleve) Beweismittel sichergestellt. Der mutmaßlichen Drogenbande sind die Ermittler durch das Entschlüsseln von Chatverläufen auf die Spur gekommen. Die Ermittlungen laufen seit rund einem Jahr.

Foto: PP Wuppertal

21.07.22 wel