Wegen Mordverdachts gesucht – Zielfahnder fassen polnische Hooligans

Stuttgart (dpa/lsw). Drei wegen Mordverdachts international gesuchte Hooligans sind Fahndern im Kreis Waldshut-Tiengen ins Netz gegangen. Wie das Landeskriminalamt meldet, reisten die drei Männer im Alter von 23, 25 und 29 Jahren nach einer Bluttat in Polen Mitte Oktober nach Deutschland aus. Der 25-Jährige soll bei einem Streit zwischen zwei verfeindeten Hooligan-Gruppen einen Kontrahenten erschossen haben. Die anderen beiden Festgenommenen sollen an der Tat beteiligt gewesen sein.

Nachdem die polnischen Behörden die Ausreise nach Deutschland gemeldet hatten, nahmen deutsche Zielfahnder deren Spur auf. Sie fanden die Gesuchten in der Wohnung eines Landsmanns. Den genauen Ort verrieten die Ermittler nicht.

26.10.2016 Ta