Mord an junger Mutter

Wer hat Cindy Koch umgebracht?

(XY-Sendung vom 14. Juli 2021)
Zwei junge Frauen wollen im Sommer 1997 einen schönen Abend verbringen. Sie besuchen mehrere Diskotheken in Oberhausen. Am Ende der Nacht ist eine von ihnen tot – grausam ermordet.

XY-Szenenfoto

August 1997: Cindy Koch ist 20 Jahre alt und alleinerziehende Mutter. Mit ihrem 18 Monate alten Sohn lebt sie in einer Dachgeschosswohnung in Oberhausen-Sterkrade. Im selben Haus, im ersten Stock, wohnen ihre Mutter und ihre zwei jüngeren Brüder.

Cindy Koch †

Mehrere Discos besucht
Am Samstag, dem 9. August 1997 will Cindy mit einer Freundin etwas unternehmen. Ihr kleiner Sohn übernachtet bei Cindys Oma, von der sich die 20-Jährige an diesem Abend das Auto leiht. Die beiden jungen Frauen besuchen mehrere Diskotheken in Oberhausen. Gegen 4.15 Uhr am Sonntagmorgen fährt Cindy ihre Freundin nach Hause.

Zurück in ihrer Wohnung entscheidet sich Cindy Koch jedoch, noch einmal loszuziehen. Nachdem sie ihre Kleidung gewechselt hat, fährt sie zum zweiten Mal in dieser Nacht in die Disco „Turbinenhalle“. Dort trifft sie zwei Bekannte, mit denen sie sich länger unterhält. Die 20-Jährige trinkt entgegen ihrer sonstigen Gewohnheit mehrere Whiskey-Cola.

Täter am Steuer
Gegen 7 Uhr trifft Cindy im Eingangsbereich auf einen unbekannten Mann, mit dem sie kurz darauf die Disco verlässt. Sie lässt sich von dem Mann im Auto ihrer Großmutter nach Hause fahren und nimmt ihn mit in ihre Wohnung.

Die Wohnung, in der Cindy Koch getötet wurde, befand sich im Oberhausener Stadtteil Sterkrade.

Gegen 19.45 Uhr wird Cindy Koch tot im Schlafzimmer aufgefunden. Die junge Frau wurde mit zahlreichen Messerstichen ermordet. Die Tatwaffe stammte aus Cindy Kochs Küche. Am Tatort findet die Polizei DNA-Spuren eines Mannes, der bis heute unbekannt ist.

Personenbeschreibung:
Der Gesuchte dürfte 1997 Mitte 20 und etwa 1,90 m groß gewesen sein, muskulöse, durchtrainierte Figur, lange schwarze Haare. Zeugen beschrieben ihn als „südländisch“, mit dunklerem oder sonnengebräuntem Teint. In der Tatnacht soll er helle Jeans getragen haben, dazu ein schwarzes, kurzärmeliges Feinripp-Shirt mit Knopfleiste am Kragen. Der Mann dürfte einen Führerschein besessen haben. Als er am Sonntagmorgen, dem 10. August 1997 den Tatort in Oberhausen-Sterkrade verließ, könnte er Blut an Händen und Kleidung gehabt haben, außerdem eine Verletzung. Die Polizei hält es für denkbar, dass der Gesuchte nach der Tat Deutschland verlassen hat.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer kann Angaben zu dem Mord an Cindy Koch machen?
  • Wer glaubt, den Täter zu kennen oder ihn 1997 gesehen zu haben, möglicherweise in der „Turbinenhalle“ in Oberhausen oder auch in anderen Discos?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Essen, Telefon: 0201 / 82 90