Wilde Verfolgungsjagd durch Passau: Polizist schießt

Passau (dpa/lby). Nach einer wilden Verfolgungsjagd quer durch Passau hat die Polizei in der vergangene Nacht zwei Männer festgenommen, die bei einer Verkehrskontrolle geflüchtet sind. Ein Polizist habe mehrere Schüsse auf das Auto abgegeben, als es direkt auf ihn zugefahren sei, gaben Staatsanwaltschaft und Polizeipräsidium bekannt. Die beiden «der Polizei nicht unbekannten Männer» seien schließlich zu Fuß weitergeflüchtet, aber gefasst worden. Der 26-jährige Fahrer sei betrunken gewesen und habe sich beim Sprung über eine Mauer leicht verletzt. Kurz vor der Polizeikontrolle soll er mit seinem Auto ein Taxi angefahren haben.

Kurz vor 4 Uhr wollte eine Polizeistreife die Männer in ihrem schwarzen Polo kontrollieren. Der Fahrer aber missachtete die Anhaltesignale der Beamten und flüchtete in hoher Geschwindigkeit durch Passau, wobei der verfolgende Streifenwagen den Polo auch touchierte, wie die Polizei berichtete. Als sich der Polo quer stellte und die beiden Beamten sich zu Fuß näherten, habe der Fahrer Gas gegeben und sei auf einen der Beamten zugefahren. Der Polizist habe daraufhin mehrere Schüsse auf die Reifen abgefeuert, aber nur den Kotflügel getroffen, sagte ein Polizeisprecher.

Nach 300 Metern setzten die beiden Männer ihre Flucht zu Fuß fort. Die Polizisten verloren sie in der Dunkelheit aus den Augen, aber Fahnder stellten die beiden wenig später. Ein Taxifahrer habe sich später bei der Polizei gemeldet, weil er von einem schwarzen Polo gerammt worden sei. Der Polo habe anschließend Fahrerflucht begangen. Die Staatsanwaltschaft ermittelt jetzt wegen versuchten Totschlags, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Gefährdung des Straßenverkehrs und Unfallflucht. Die beiden Festgenommen seien «schon mehrmals polizeilich in Erscheinung getreten», sagte ein Polizeisprecher.

21.12.2013 Ta