Mutter verschwindet spurlos

Wo ist Samira Semic (34)?

(XY-Sendung vom 21. September 2022)
Seit Donnerstag, 28. Juli 2022, wird die 34-jährige Samira Semic aus dem hessischen Kirchhain vermisst. Die Polizei befürchtet, dass die Mutter eines zwölfjährigen Jungen Opfer eines Verbrechens geworden ist.

Die Vermisste war erst nach Kirchhain gezogen.

Samira Semic war im Dezember 2021 mit ihrem Sohn aus dem Raum Lübeck nach Kirchhain im Landkreis Marburg-Biedenkopf gezogen. Dort verließ sie am Nachmittag des 28. Juli 2022 gegen 16 Uhr die gemeinsame Wohnung in der Straße „Unterm Groth“ im Stadtzentrum. Ihrem Sohn sagte sie, dass sie gleich zurück sei. Doch sie kam nicht wieder. Einen Tag später meldete sich der verzweifelte Junge bei der Polizei. Bis heute fehlt von Samira Semic jede Spur, ihr Handy ist abgeschaltet.

Vermisste erwartete ein Kind
Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war Samira Semic im vierten Monat schwanger. Wie die Polizei herausfand, soll sie unter dem Namen „Sunshine“ auf einer Internetplattform sexuelle Dienste angeboten haben. Könnte das etwas mit ihrem Verschwinden zu tun haben?

Samira Semic wird seit dem 28. Juli 2022 vermisst.

Personenbeschreibung:
34 Jahre alt, 1,58 m groß, braune Augen, dunkle Haare, die sie teilweise heller gefärbt hatte, mehrere Piercings im Gesicht, Tätowierungen an mehreren Körperstellen, u.a. an einem  Unterschenkel und am linken Oberarm.
Die Vermisste hat Beziehungen nach Norddeutschland, unter anderem nach Lübeck und Hamburg, aber auch nach Berlin.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat Samira Semic nach ihrem Verschwinden am 28. Juli 2022 noch gesehen?
  • Wer weiß, wo sie sich aufhält?
  • Wer kann etwas zu ihrem Bekanntenkreis oder einem möglichen Motiv für ihr Verschwinden sagen?
  • Wer hat am 28. Juli Beobachtungen, z.B. Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen, in der Umgebung ihrer Wohnung in Kirchhain gemacht, die mit ihrem Verschwinden in Verbindung stehen könnten?

Zuständig: Kripo Marburg, Telefon: 06421 / 40 60