Womo-Dieben auf der Spur

Dank GPS: Verfolgungsjagd und Festnahme in Polen

Seit Monaten verschwinden im Nordosten immer wieder Wohnmobile. Seit der Corona-Pandemie  sind sie gefragter denn je. Nun führt eine Spur zu einer Bande ins Nachbarland Polen – dank eines GPS-Senders. 

Bei Dieben beliebter denn je: Wohnmobile.

Greifswald/Danzig (dpa) – Die Polizei in Mecklenburg-Vorpommern und in Polen ist einer Bande von Wohnmobil-Dieben auf der Spur. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Stralsund heute sagte, wurde vor einigen Tagen bei Danzig (Gdansk) ein Tatverdächtiger festgenommen, der mit einem in Greifswald gestohlenen Campingfahrzeug unterwegs war.

Das Wohnmobil, in dem sich auch zwei Fahrräder befanden, war zusammen mit einem zweiten Wohnmobil in der Nacht zum 25. August in Vorpommern verschwunden. Gegen den 29-Jährigen ist in Polen Haftbefehl wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Bandendiebstahls erlassen worden.

Bei Danzig geortet  
«Wir gehen davon aus, dass der Mann mehrere Komplizen hat», sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, bei der die Ermittlungen in Mecklenburg-Vorpommern gebündelt werden. Man prüfe einen Antrag auf Auslieferung.

Die Ermittler waren dem 29-Jährigen auf die Spur gekommen, weil in dem in Greifswald gestohlenen Fahrzeug auch ein GPS-Sender montiert war. Dadurch war der Mann in der Region Danzig geortet worden. Bei der Festnahme kam es zu einer Verfolgungsjagd, bei der sechs Fahrzeuge – darunter das gestohlene Fahrzeug – stark beschädigt wurden. Vom zweiten Fahrzeug, das in Neuenkirchen bei Greifswald weggekommen war, fehlt noch jede Spur. Dessen  Wert war mit 44.000 Euro angegeben worden.

Millionenschaden seit 2021 
In Vorpommern werden seit 2021 immer wieder Wohnmobile und Campingfahrzeuge gestohlen. Zuletzt verschwand Anfang August ein neuer Camping-Anhänger bei einem Händler in Stralsund. Insgesamt haben Ermittler seit 2021 knapp 25 solcher Diebstähle im Gesamtwert von rund einer Million Euro aufgenommen. Die Erfahrungen deuten auf grenzüberschreitende Kriminalität Richtung Osteuropa hin, heißt es vom Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern.

In einem Fall waren auch Verdächtige gefasst worden. Danach hat der Diebstahl kurz nachgelassen. Die Männer aus Polen müssen sich derzeit am Landgericht Rostock in einem Prozess verantworten, dessen Ende noch nicht abzusehen ist.

Symbolfoto:  Joachim Kant  / PIXELIO

06.09.22 wel