Wurde sie Opfer eines Verbrechens?

Eine junge Mutter verschwindet spurlos

(XY-Spezial vom 24. Juli 2019)
Christina Hermert hat eine turbulente Jugend hinter sich. Als rebellischer Teenager lebt sie ein Jahr auf der Straße, kommt mal hier mal dort unter. Immer wieder eckt sie mit dem strengen DDR-Regime an, schmeißt ihre Lehre hin, bricht den Kontakt zu ihren Eltern ab – bis sie unverhofft die Liebe ihres Lebens trifft.

XY-Szenenfoto

Erik holt Christina aus ihrem Sumpf heraus. Er ist Berufsunteroffizier bei der Nationalen Volksarmee, hat eine Wohnung und gesichertes Einkommen. Schnell zieht Christina bei ihm ein. Nur wenige Monate später ist das erste Kind, eine Tochter, unterwegs. Kurz darauf heiraten die beiden. Für Christina beginnt ein völlig neues Leben. Auch das Verhältnis zu ihren Eltern bessert sich.

XY-Szenenfoto

Trügerisches Glück
Doch kaum ist die Tochter geboren, beginnt es in der Ehe zu kriseln. Außerdem leidet Christina unter chronischer Bronchitis. Ungeachtet dessen entfernen sich Christina und ihr Mann immer weiter voneinander. Trotzdem hält sie an der Ehe fest – und wird wieder schwanger. Während sie im Krankenhaus das zweite Kind, diesmal einen Sohn, entbindet, bringt Erik die inzwischen einjährige Tochter zu seinen Eltern, um Christina zu entlasten.

Für die junge Mutter ein Schock und ein Zustand, den sie nicht akzeptieren kann. Es folgt die Trennung. Christina kämpft um das alleinige Sorgerecht für ihre beiden Kinder. Der letzte Termin beim Scheidungsanwalt steht an. Unterstützung erhält sie von ihrer Mutter.

Christina Hermert verschwand auf dem Weg zu den Schwiegereltern ins benachbarte Gutenberg.

Tag des Verschwindens
Am Morgen des 20. Januar 1990 macht sich Christina – wie so oft – auf den Weg zu ihren Schwiegereltern, um dort ihre Tochter zu besuchen. Sie ist seit der Geburt des Sohnes dort geblieben. Doch an ihrem Ziel kommt Christina Hermert nie an. Seither fehlt jede Spur von der 22-jährigen Mutter.

Hatte sie auf dem Weg einen Unfall? Ist sie Opfer eines Verbrechens geworden? Oder ist ihr am Ende doch alles über den Kopf gewachsen und sie ist in den Westen gegangen? Gerüchten zufolge hatte ihr ein „Frank“ angeboten, sie mit in die BRD zu nehmen. Wer ist dieser Frank?

Vermisst: Christina Hermert

Personenbeschreibung:
Bei ihrem Verschwinden war Christina 22 Jahre alt, 1,65 m groß, sehr schlank, hatte halblange mittelbraune, gelockte Haare und grün-graue Augen.

Zuständig:
Kripo Halle (Saale), Tel. 0345 / 224 12 91