XY-Update: Mord an Disco-Boss

Kripo bittet um weitere Hinweise

(XY-Sendung vom 5. Juni 2024)
Der 33-jährige Miljan Grujicic wurde am Samstag, dem 23. November 2002, im Hinterhof seiner Diskothek ermordet. Nach der Vorstellung des Falls in der XY-Sendung im Februar erreichten die Kripo Offenbach weitere Hinweise, an die die Ermittler nun anknüpfen möchten.

XY-Szenenfoto

2002: Miljan Grujicic ist Besitzer der Diskothek „Madonna“ in Offenbach. Sie ist überregional bekannt und gilt vor allem als Treffpunkt für Männer und Frauen aus dem ehemaligen Jugoslawien. Miljan Grujicic stammt aus dem heutigen Montenegro – ebenso wie seine Ehefrau, die er in Deutschland kennengelernt hat. Der 33-Jährige fährt Ferrari und Mercedes und ist für ein großspuriges Auftreten bekannt.

Erschossen: Miljan Grujicic

Mann mit vielen Geheimnissen
Das „Madonna“ zieht nach Erkenntnissen der Polizei auch Menschen aus dem kriminellen Milieu an. Miljan Grujicic soll davon gewusst haben und an Geschäften wie Waffen- und Drogenhandel beteiligt gewesen sein. Er soll bekannt für seine Alleingänge gewesen sein. Das könnte einigen Leuten ein Dorn im Auge gewesen sein, so die Einschätzung der Ermittler. Am 23. November 2002 wird der 33-Jährige um 23.33 Uhr im Hinterhof der Disco erschossen. Der Schütze entkommt unerkannt. Für die Polizei spricht alles für einen Auftragsmord.

Nach der XY-Sendung im Februar 2024 sind bei der Kripo Offenbach neue Hinweise eingegangen, die auf einen Streit im geschäftlichen Umfeld von Miljan Grujicic deuten, der seiner Ermordung vorausgegangen sein soll. Die Kripo bittet nun um weitere Informationen aus dem Bekanntenkreis des Opfers

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, ist eine Belohnung von 10.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Offenbach, Telefon (auch für vertrauliche Hinweise): 069 / 80 98 41 18
(ab 6. Juni: 069 / 80 98 0)