Überfall auf Goldtransport

UPDATE: Fragen zu Handschellen

(XY-Sendung vom 9. November 2022)
Unbekannte überfallen im August einen Werttransporter. Darin: zwei Behälter, die mit Goldgranulat befüllt sind. Nun hat die Kripo neue Fragen zu dem Fall.

Täterfahrzeug: schwarzer Jaguar

Alzenau im Norden Bayerns, 19. August 2022. Zwei Unbekannte, die sich als Polizisten verkleidet haben, überfallen einen Kleinwagen einer Werttransport-Firma. Sie fesseln die Mitarbeiter mit Handschellen und rauben sie aus.

Ein gestohlener Jaguar
Unterwegs sind die Täter mit einem schwarzen Jaguar XF. Dieser ist mit der Kennzeichen-Dublette GG – FO 215 ausgestattet. Schon kurz nach dem Überfall wird das Auto ausgebrannt entdeckt.

Das Fahrzeug war bereits im Juni in Langen im Landkreis Offenbach gestohlen worden. Zwischenzeitlich soll es auch in Berlin gesehen worden sein – möglicherweise noch mit dem Original-Kennzeichen OF – XE 3000.

Die Täter fesselten ihre Opfer mit diesen Handschellen.

Handschellen mit sechsstelliger Nummer
Einen wichtigen Ansatzpunkt bei den Ermittlungen stellen auch die Handschellen dar, mit denen die Opfer gefesselt wurden. Spezialisten des LKA Bayern konnten darauf eine sechststellige Nummer wieder sichtbar machen, die offenbar vor der Tat abgeschliffen worden war. Die Nummer dürfte nach dem Erstverkauf eingraviert worden sein. Auffällig: das Schriftbild der Ziffer 4.

Fragen nach Zeugen:

  • Woher stammen die Handschellen?
  • In welchen Unternehmen werden Handschellen benutzt und mit solchen sechsstelligen Nummern versehen?
  • Wer weiß, in wessen Besitz sich der gestohlene Jaguar vom 22. Juni bis 19. August befunden hat?
  • Wo wurden die Kennzeichen-Dubletten geprägt?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Festnahme der Täter führen, sind Belohnungen von insgesamt 100.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Aschaffenburg, Telefon: 06021 / 857 33 33