XY-Zuschauer kramen in Regalen – Kripo fragt nach Telefonbuch-CDs

Gleich mehrere Tötungsdelikte, bei denen die Ermittlungen bereits seit Jahrzehnten andauern, waren Thema der jüngsten Ausgabe von „Aktenzeichen XY… ungelöst“. Und wieder kam gerade zu diesen «Cold Cases» eine Menge interessanter Hinweise.

Hauptkommissar Sebastian Hirschberg freut sich über zahlreiche Hilfsangebote. Für die Ermittlungen sucht er alte Telefonbuch-CDs.

Die Kripo Hagen hatte Fragen zu dem brutalen Mord an einem 47 Jahre alten Mann aus Menden im Sauerland aus dem Jahr 2003. Erst 13 Jahre nach dem Verschwinden des Mannes waren Teile seines Skeletts in Hagen gefunden worden. In seinem Schädel steckte ein Messerstück. Später fand die Polizei auch noch das Handy des Ermordeten. Um die darin gespeicherten Telefonnummern möglichen Kontaktpersonen des Opfers zuordnen zu können, benötigt die Polizei Telefonbuch-CDs aus dem Jahr 2003. Zahlreiche Zuschauerinnen und Zuschauer riefen hierzu an. Sie wollen die Ermittlungen der Kripo mit entsprechenden in ihren Regalen schlummernden CDs unterstützen.
Mehr zum Fall

Besonders erschüttert zeigte sich das Publikum über einen Fall aus Kempten im Allgäu. Dort war 1990 ein Haus in Flammen aufgegangen, in dem mehrere türkische Familien lebten. Ein fünf Jahre alter Junge kam dabei ums Leben. Spontan meldete sich eine Zuschauerin im XY-Studio und kündigte an, die Belohnung in diesem Fall noch einmal deutlich erhöhen zu wollen.
Mehr zum Fall

Der Tod des fünfjährigen Ercan nach einem Brandanschlag hat die Zuschauer besonders erschüttert.

Auch die Kripo Cuxhaven gibt nicht auf bei der Suche nach einem Prostituierten-Mörder. Anfang der 90er Jahre hatte er zwei junge Frauen in Bremerhaven getötet. Bereits 2019 berichtete „Aktenzeichen XY“ über den Fall. Rudi Cerne präsentierte nun den aktuellen Stand der Ermittlungen und stellte neue Fragen. Die Polizei in Cuxhaven erhielt daraufhin eine Reihe von Anrufen. Sogar der Name eines möglichen Tatverdächtigen wurde genannt.
Mehr zum Fall

Nach dem nächtlichen Angriff auf drei Fußball-Freunde sucht die Kripo Siegen nach mehreren unbekannten Tätern. Noch während der Sendung gingen bei Kriminaloberkommissar Patrique Schwarzer neue Hinweise ein. Einige davon schätzt Schwarzer als durchaus vielversprechend ein. Die Ermittlungen kommen jetzt wieder richtig in Schwung, hofft er.
Mehr zum Fall

Fotos:  Securitel / ZDF

12.01.22  mb / wel