Video verrät Dealer

Jetzt sitzt der 26-Jährige in Haft

Dealer «Banks» lässt sich für YouTube interviewen.

Gießen (dpa) – Wegen eines YouTube-Videos sind zwei von der Polizei in Mittelhessen festgenommene mutmaßliche Marihuana-Dealer gestern dem Haftrichter vorgeführt worden. Sie stehen in dringendem Verdacht, Betäubungsmittel «in nicht geringer Menge» gehandelt zu haben. Gegen einen 26-jährigen Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen. Ein 24-jähriger durfte gehen. Eine ebenfalls vorläufig festgenommene 25 Jahre alte Frau war zuvor «mangels Haftgrundes» ebenfalls wieder entlassen worden.

Auf die Spur der mutmaßlichen Dealer hatte Polizei und Staatsanwaltschaft den Angaben zufolge ein Anfang des Jahres auf YouTube veröffentlichtes Video gebracht. Darin war zu sehen, wie ein maskierter Mann, der sich mit dem Pseudonym «Banks» vorstellte, «augenscheinlich einen schwunghaften Handel mit Drogen treibt». Ein zweiter Mann habe in dem Video große Mengen Betäubungsmittel verpackt. Bei diesem soll es sich um den 24-Jährigen handeln.

Bei zahlreichen Durchsuchungen am Mittwoch in Kreis und Stadt fanden die Ermittler den Angaben zufolge in einem angemieteten Geschäftsraum in Gießen eine «offenbar professionell betriebene Plantage mit entsprechendem Equipment». Mehr als 100 Cannabis-Pflanzen seien sichergestellt worden, heißt es. In der Wohnung des 26-Jährigen in Wettenberg, bei dem es sich um «Banks» handeln soll, entdeckten die Beamten außerdem unter anderem etwa 1,3 Kilogramm Marihuana.

11.06.21 wel