Zündelnde Ideen: Angestellte soll Brände in Kita gelegt haben

Köln (dpa) – Eine Kita-Mitarbeiterin soll mehrere Brände an ihrer Kindertagesstätte in Köln gelegt haben. Die 55-Jährige wurde Ende vergangener Woche festgenommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die Frau sei dringend verdächtig, seit Anfang August acht Mal Feuer im Bereich der Kita gelegt zu haben.

Jeweils nachts soll sie unter anderem einen Schuppen, Mülltonnen oder einen Carport an dem Gebäude angezündet haben. Bei einer Durchsuchung ihrer Wohnung und ihres Arbeitsplatzes wurde Beweismaterial sichergestellt. Das Motiv für die Taten ist nach Polizeiangaben bisher unklar.

07.11.22 wel