Zwei Mal dieselbe Masche: Rentnerinnen ausgespäht und beraubt

Röbel (dpa/mv). An der Mecklenburgischen Seenplatte haben Unbekannte zwei Rentnerinnen anscheinend gezielt beim Geldabheben in Banken beobachtet und danach beraubt. Wie die Polizei in Neubrandenburg berichtet, ereigneten sich die beiden Fälle am Mittwochabend in Röbel und gestern im wenige Kilometer entfernten Rechlin.

In Röbel habe der Verdächtige, der flüchten konnte, die Seniorin sogar bei einem Bäcker noch beobachtet. Danach nahm er ihr die Handtasche mit rund 1.000 Euro vor der Haustür weg. Sie lag im Rollator.

In Rechlin verfolgte der Täter die Geschädigte bis ins Haus. Dort entriss er ihr die Handtasche mit den gerade abgehobenen 1.000 Euro. Die Geschädigte stürzte dadurch und verletzte sich.

05.06.2015 Ta