Zwei Tote im Juwelierladen: Räuber im Rollstuhl sprang über den Tresen

Celle (dpa) – «Ich musste meine Frau retten»: So zitiert die «Bild»-Zeitung heute den Inhaber des Juwelier- und Antiquitätengeschäft in Celle nach den tödlichen Schüssen auf zwei Räuber. Der 71-Jährige handelte dem Bericht zufolge in Notwehr. Mit den Ermittlern hat er bisher noch nicht gesprochen. Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Celle (Niedersachsen) sagte heute aber, der 71-Jährige habe über seinen Anwalt erklären lassen, er sei bereit, sich zu dem Fall zu äußern. Die Behörden ermitteln gegen ihn wegen Verdachts des Totschlags  (e110 berichtete).

Die «Bild»-Zeitung zitiert den 71-Jährigen mit den Worten: «Es tut mir alles unendlich leid. Aber ich musste meine Frau retten.» Der Rollstuhl, in dem einer beiden Angreifer saß, sei nur Teil einer Masche gewesen: Der Mann aus dem Rollstuhl sei über den Tresen gesprungen und habe sich auf seine 72 Jahre alte Frau gestürzt. Da habe er zur Waffe gegriffen.

16.09.20 wel