Rätselhafter Mord

Messer-Attacke auf dem Heimweg

(XY-Sendung vom 13. Oktober 2021)
Am 26. August 2020 gegen 23:25 Uhr wird in Dortmund-Wickede der 37-jährige irakische Kurde Rebwar Kareem Khasraw von einem unbekannten Täter mit einem Messer angegriffen und durch zahlreiche Messerstiche getötet. Khasraw befand sich auf dem Weg von der Arbeit nach Hause. In einem Kiosk hatte er sich kurz zuvor etwas zu trinken geholt.

XY-Szenenfoto

Zeugenaussagen lassen vermuten, dass der Täter sein Opfer über mehrere Tage ausspioniert hat. Ein Hundebesitzer hatte an den beiden Abenden davor und auch am Tatabend selbst in der Nähe des späteren Tatorts einen dunkel gekleideten Mann gesehen, der sein Gesicht verborgen hatte.

Getötet: Rebwar Khasraw

Mysteriöser Unbekannter
In den Tagen vor der Tat soll vermutlich derselbe Mann auch am Wickeder Hellweg und in der Eichenwaldstraße/Ecke Kornacker zu unterschiedlichen Tageszeiten gesehen worden sein. Auch kurz nach dem Verbrechen wurde ein Unbekannter beobachtet, der sich vom Tatort entfernt hat und ähnlich beschrieben wird, wie der ominöse Fremde.

Das geplante, zielgerichtete und brutale Vorgehen des Täters legt ein persönliches Motiv nahe. Bei ihren bisherigen Ermittlungen ist die Polizei aber bisher nicht darauf gestoßen. Khasraw galt als sehr hilfsbereit, unterstützte Bekannte, die nicht so gut Deutsch sprachen, immer wieder beim Ausfüllen von Formularen. Aus seiner geschiedenen Ehe hatte er einen kleinen Sohn, mit dem er sich regelmäßig traf.

Täterbeschreibung:
südländisches Erscheinungsbild, 25 bis 35 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 m groß, schlank, Dreitage-Bart; Tatkleidung: dunkle Kapuzenjacke, schwarze Hose, schwarze Handschuhe – für die Jahreszeit zu warm.

An diesen Orten in Dortmund wurde der verdächtige Mann beobachtet.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer kannte Rebwar Khasraw und kann Angaben zum möglichen Tatmotiv machen?
  • Wer hat an den Tagen und Wochen vor der Tat und am Tatabend Beobachtungen gemacht, die etwas mit der Tat zu tun haben könnten? Wichtig ist der Bereich um den Kiosk am Wickeder Hellweg, Eichwaldstraße Ecke Kornacker und der Tatort in der Hatzfeldstraße.
  • Arbeitskollegen gegenüber machte Rebwar Khasraw Andeutungen über Frauenbekanntschaften. Wer kann dazu Angaben machen?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, ist eine Belohnung von 5.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Dortmund, Telefon 0231 / 13 20