Schüsse im Hinterhof

Wer wollte 42-Jährigen töten?

(XY-Sendung vom 13. Dezember 2017)
Als der 42-jährige Erdal Özcan (Name geändert) spätabends von der Arbeit nach Hause kommt, wird er im Hof vor seiner Wohnung in Viernheim von mehreren Schüssen getroffen und lebensgefährlich verletzt. Es ist nicht das erste Mal, dass er von Unbekannten angegriffen wird. Vielleicht – so vermutet die Kripo – hat es etwas mit seiner neuen Beziehung zu einer Frau zu tun.

XY-Szenenfoto

Erdal Özcan stammt aus der Türkei, ist aber in Deutschland aufgewachsen. Er wohnt im hessischen Viernheim und arbeitet als Gabelstaplerfahrer im nahen Lorsch. In seiner Stammbäckerei lernt er eine etwa gleichaltrige Verkäuferin kennen. Auch sie ist Türkin und lebt ebenfalls seit vielen Jahren in der Bundesrepublik. Seit neun Jahren ist sie geschieden. Schon bald entsteht aus der Bekanntschaft eine Liebesbeziehung.

XY-Szenenfoto

Beim Eiskratzen niedergeprügelt
Kurz darauf, Anfang Dezember 2016, stehen morgens um fünf zwei unbekannte Männer vor dem Haus, in dem Erdal Özcan wohnt. Als er sein Auto vom Eis befreit, um zur Arbeit zu fahren, wird er von den beiden maskierten Männern angegriffen und zusammengeschlagen. Möglicherweise handelt es sich um eine massive Warnung. Irgendjemand scheint etwas gegen seine neue Beziehung zu haben.

Ungeachtet dessen vertieft sich die Beziehung. Im Frühjahr 2017 erwartet seine Freundin ein Kind von Özcan. Stolz verkündet er die Neuigkeit an seiner Arbeitsstelle und präsentiert das erste Ultraschallbild.

Auf der Flucht in Viernheim: Hier bremsten die Täter andere Fahrzeuge aus.

Täter warten schon
Am Freitag dem 7. April 2017 hat Erdal Özcan Spätdienst. Es ist schon nach 23 Uhr, als er nach Hause kommt. Gegenüber seiner Wohnung stehen zwei Männer, die er aber nicht weiter beachtet. Als er den Hof zum Hinterhaus zu seiner Wohnung entlang geht, wird er plötzlich von hinten angesprochen und um Feuer gebeten. Einer der beiden Männer ist ihm offenbar gefolgt. Özcan antwortet ihm, dass er Nichtraucher sei, und setzt seinen Weg fort. Plötzlich knallen Schüsse über den Hof. Özcan wird mehrfach in den Oberkörper getroffen. Nachdem er vergeblich versucht hat, seine Lebensgefährtin anzurufen, verliert er das Bewusstsein.

Durch die Schüsse werden mehrere Nachbarn auf das Geschehen aufmerksam. Zeugen beobachten, wie der Täter zu einem dunklen Kleinwagen mit Mannheimer Kennzeichen läuft, der etwa 50 m weiter wartet. Als der Wagen losfährt, bremst er zwei gerade vorbei fahrende Autos aus. Deren Fahrer werden heute als wichtige Zeugen gesucht.

Fragen nach Zeugen:

  • Wer hat am 7. April 2017 kurz nach 23 Uhr in der Lam­pertheimer Straße in Viernheim den dunklen Klein­wagen mit Mannheimer Kennzeichen gesehen oder musste wegen dem Fahrzeug sogar bremsen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Ver­brechen geben?

Belohnung: Für Hinweise, die zur Aufklärung des Verbrechens führen, ist eine Belohnung von 3.000 Euro ausgesetzt.

Zuständig: Kripo Heppenheim, Telefon: 06252 / 706 200